Kontakt: Impresario A. Görmarsson * org@dadamenta.eu * +49/ 17645706820

1922

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

2020

2021

2022

DADA-Royal auf dem Volkskanal von SALVE-TV

Heute ist die Startsendung meiner monatlichen Show DADA ROYAL auf SALVE TV gelaufen, in deren Verlauf historische Dokumentaraufnahmen von der Wiedereinführung der Monarchie am Vorabend der Bundestagswahl 1998 auf Schloss Belvedere zu sehen sind. Den Hintergrund meiner Bühnenkulisse gestaltete mein Bruder Matthias. Die Hintergrund-musik der Sendung stammt aus der Frühfassung der Komposition DAS BLEIERNE KLAVIER von Hans Tutschku, die im Festkonzert 25 Jahre EFIM im Fürstensaal der Musikhochschule aufgezeichnet wurde. Innerhalb der Show trage ich noch drei Gedichte aus meiner Sammlung "Afterbeizankiopü" (1970) vor. Der "Volkskanal" ist ein neues Format von SALVE TV, das in Echtzeit aufgezeichnet wird. Für alle, die dies sehen wollen, hier der Link:


http://www.salve-tv.net/web/de/webtv/webtv.php?rubrikID=341&autoplay=true&area=11 

Mit dadaistischem Gruss MICHAEL

        Aktuell        Veranstaltungen        Medien        Partner        Presse        die 22 Dada-Thesen

back M. v. Hintzenstern         ROYAL-DADA         日本におけるダダ        dadainrostock


25. Januar. 2019

Neujahrsempfang im C.-Keller, Galerie am Markt 21 in Weimar


2019 wird an zwei große Jubiläen erinnert: 100 Jahre Weimarer Republik und 100 Jahre Staatliches Bauhaus. Darüber hinaus ist es 100 Jahre her, dass Johannes Baader im Frühjahr 1919 die Sitzung der Nationalversammlung im Weimarer DNT unterbrach, die Ablösung der Regierung durch die Gruppe DADA forderte und auf dem Flugblatt „Die grüne Leiche“ die Ankunft des OBER-DADA auf einem weißen Pferd ankündigte.


      lesen?


11. und 12. Oktober 2019, 19 Uhr, Apolda, Egon-Eiermann-Bau (Auenstraße 11) Apolda


„Halb Schießbude – halb Metaphysikum“ Dadaistisch-musikalische Collage in Erinnerung an Oskar Schlemmers „Figurales Kabinett“ Uraufführung


Oskar Schlemmer, der ab Herbst 1923 die Bauhausbühne leitete, erinnert sich, das vom ersten Tag an neben der Freude am Gestalten ein besonderes Gespür für Satire und Parodie geherrscht habe. „Es war ein Vermächtnis der Dadaisten, alles ins Lächerliche zu ziehen, das nach Ernsthaftigkeit oder moralischen Grundsätzen roch.“ In seinem „Figuralen Kabinett I“ versuchte er, mit Kabarett-Methoden die „Fortschrittsgläubigkeit“ seiner Zeit zu parodieren. Die Aufführung zur Bauhauswoche 1923 bezeichnete er als „babylonische Verwirrung voll Methode: halb Schießbude – halb Metaphysikum abstraktum“.

      lesen?


10. Mai & 28 Juni 2019

IIX. Dadamenta am Markt 21 in Weimar


Auf zur IIX. Dadamenta. Bauhaus trifft Dada

     lesen?